Das S-Bahn-Bündnis Ost schafft Verbindung

Date
 15. November 2016
Share

Der Grundstein wurde gelegt für den Bau der Messehallen C5 und C6 sowie des neuen Konferenzzentrums. Am 1. Dezember 2016 war es soweit. Die Messe München kommt damit ihrem Ziel, das Messegelände zu vollenden, einen großen Schritt näher.

Eine entsprechende Verkehrsanbindung der Messe München wird dann spätestens ab 2018, wenn der Bau abgeschlossen ist, dringend notwendig.

Denn der öffentliche Nahverkehr ist bereits jetzt zu Spitzenzeiten der Messe München an seine Kapazitätsgrenzen angelangt. Allein an einem bauma-Samstag reisen bis zu 90.000 Fahrgäste mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Messe. Zeitgleich gibt es auf der Seite der neuen Hallen C5 und C6 keine Möglichkeit, diese mit der S-Bahn oder U-Bahn anzufahren.

Um zu verhindern, dass sich die Verkehrslage im Münchner Osten immer mehr zuspitzt, hat die Messe München bereits 2015 zusammen mit weiteren Teilnehmern das S-Bahn-Bündnis Ost ins Leben gerufen. Das S-Bahn-Bündnis Ost setzt sich dafür ein, dass die Bahn Strecke zwischen München Ost und Markt Schwaben vierspurig ausgebaut wird. Zusätzlich soll auch das Messegelände an die S-Bahn-Strecke angebunden werden. Diese zusätzliche Anbindung des Messegeländes ist sowohl für die Messegäste als auch für die gesamte Region ein wichtiger Schritt, um Schienen und Straßen zu entlasten.

Für die Stärkung des Wirtschaftsstandorts München ist eine direkte Verbindung zwischen Messe München und Flughafen über die Linie S2 ebenfalls wichtig. Schließlich gehen 11 Prozent der geschäftsreisenden Passagiere auf Messen und Kongresse zurück.

Der vierspurige Ausbau mit Messeanbindung erhöht außerdem die Attraktivität des ÖPNV. Eine verbesserte Taktung, eine angenehme Reise sowie verbesserte Umsteigebeziehungen lassen den öffentlichen Nahverkehr deutlich attraktiver erscheinen. Das entlastet schließlich auch die Umwelt. Die Messe München als Mitbegründer des Bündnisses setzt mit dem S-Bahn-Bündnis Ost konsequent auf Nachhaltigkeit.

Lesen Sie mehr zu den Argumenten, Forderungen und Partnerschaften des S-Bahn-Bündnis Ost: http://www.sbahn-buendnis-ost.de/aktuelles/